Gesundheit vor der Tür – Redaktion Bergisch Genießen

Gesundheit vor der Tür – Redaktion Bergisch Genießen

Gesundheit vor der Tür – Redaktion Bergisch Genießen

    05.12.2020. Aktuelle Pressemeldung, Quelle: Magazin Bergisch Genießen, Wermelskirchen; Ausgabe 6.2020. Waldbaden – der Begriff kommt aus Japan und bezeichnet einen bewusst erlebten, entspannend wirkenden Aufenthalt im Wald. Der japanische Name „Shinrin Yoku“ bedeutet tatsächlich baden im Wald. Dabei wird natürlich keine Badewanne in den Wald gestellt oder der Sprung in einen See oder ein anderes Gewässer gewagt. Vielmehr ist es das Eintauchen in die Natur mit allen Sinnen. „Shinrin Yoku“ ist das Bad in der Atmosphäre des Waldes. Dies erklärt uns Karin Wiessmann, Kursleiterin für Waldbaden.

    Wie geht`s?

    Das Waldbaden ist nicht neu, denn bereits seit den 1980er Jahren wird es in Japan intensiv praktiziert. Es wird sogar vom japanischen Gesundheitsministerium gefördert, denn es ist durch vielfältige wissenschaftliche Studien belegt, dass Waldbaden sich positiv auf die Gesundheit auswirkt. Die sogenannte Waldmedizin oder auch forest medicine, ist in Japan ein anerkanntes Forschungsgebiet. Der Gesundheitstrend aus Japan ist längst auch in den USA, Australien und in Europa angekommen. Und auch hier wird an der positiven Wirkung durch den Wald geforscht. Karin Wiessmann grenzt das Waldbaden klar von einem Spaziergang, einer Wanderung oder dem Outdoortraining ab. Was aber ist dann das Bad im Wald und wie geht es?

    „Der Mensch kann über die Natur wieder zu sich selber finden“, erklärt sie. Dabei geht es um Achtsamkeit und das Erleben mit allen Sinnen. Es ist zwar die Bewegung an der frischen Luft, aber nicht um schnell oder gar sportlich zu wandern oder zu joggen. Es ist beispielsweise ein zielloses Schlendern, ein langsames Gehen.

    So entschleunigt der Mensch und kann die Gedanken schweifen lassen, so wie sie gerade kommen und gehen. Der Kopf kann abschalten. Durch das bewusste Wahrnehmen und Entdecken der Schönheit der Natur, durch Bewusstwerden von Atmung und Bewegung, führt das Waldbaden direkt zur Entspannung.

    Hier im Wald dürfen Erwachsene wieder zu Kindern werden, staunen und trödeln, barfußlaufen oder sich einfach ins Moos fallenlassen. So kann jeder in jedem Alter neue Lebenskraft tanken, an Vitalität Selbstbewusstsein gewinnen.

    Gesundheit und Prävention

    „Beim Waldbaden wird durch die Aktivierung aller Sinne: Sehen, Hören, Riechen, Schmecken und Tasten, ganz schnell eine Verbindung zur Natur hergestellt“, weiß Karin Wiessmann.

    „Ich erlebe es oft, dass die Menschen, die sich auf meine Kurse einlassen, sofort einen entspannteren Ausdruck annehmen, lockerer werden und somit auch glücklicher. Manchmal kommt eine Demut der Natur gegenüber hinzu. Wenn wir lernen das Gedankenkarussell bewusst abzustellen, erholen wir uns und können Energie sammeln. Davon profitieren wir über einen längeren Zeitraum.“

    Um das Waldbaden zu erlernen, besucht man am besten zunächst einen professionell geführten Kurs. Die Kurse beinhalten, neben dem Gehen, Achtsamkeits- oder Atemübungen sowie Entspannungstechniken aus dem Yoga oder dem Qigong.

    Zahlreiche Studien belegen den Einfluss des Waldes auf das Nerven-, Immun- und Hormonsystem. Der Kortisol-Spiegel sinkt, Stresshormone werden abgebaut und wer Achtsamkeit lernt, kann Stress in Zukunft besser bewältigen. Während des Waldbadens verlangsamt sich der Puls merklich, Blutdruck und Blutzucker werden gesenkt. Die Senkung des Blutdruckes kommt nicht nur durch die psychologische Wirkung, sondern auch durch die Aufnahme von Substanzen in der Waldluft. Die Atemwege werden befeuchtet und das Durchatmen wird leichter. Das Immunsystem wird gestärkt und die Selbstheilungskräfte gefördert.

    Abgesehen davon, dass Grün die Farbe ist, die beruhigend wirkt, schluckt der Wald auch den Lärm der Straßen und Städte. Bereits 100 Meter vom Waldrand entfernt, ist der Lärm nur noch halb so stark. Konzentrationsmangel, Kopfschmerzen, Augen- und Hörprobleme sind in unserer Zeit alltäglich geworden, da die Reiz- und Lärmüberflutung sich immer mehr steigert. Davon kann sich kein Alter freimachen. Im Wald hingegen, nehmen Lärm, anstrengende Reize und dadurch entstehende Beschwerden ab.

    Karin Wiessmann weiß, dass das angeleitete Waldbaden ein kraftvolles und hochwirksames Coachingformat ist. Sie selber ist systemischer Coach, Resilienztrainerin und Kursleiterin für Waldbaden – Achtsamkeit in der Natur für Erwachsene und Kinder.

    Was bedeutet Resilienz?

    Resilienz bedeutet in der Psychologie, die psychische Widerstandsfähigkeit. In der Soziologie ist es die Fähigkeit von Gesellschaften, externe Störungen zu verkraften. Resilienztrainer vermitteln den Teilnehmern spezifische Verhaltensmuster, Fähigkeiten und Haltungen, damit diese mit belastenden und kritischen Situationen besser umgehen können. Sie üben es, Dinge klarer zu sehen, um Stärken deutlicher zu erkennen und Schwächen besser zu analysieren. Die Teilnehmer von Einzel- oder Gruppenkursen werden dabei unterstützt, individuelle Strategien zur persönlichen Resilienz zu erlernen.

    Waldbaden-Termine 2021

    Wer sich für einen Termin zum Waldbaden mit Karin Wiessmann interessiert kann Einzeltermine vereinbaren oder sich für folgende Veranstaltungen anmelden (Änderungen vorbehalten):

    • Samstag, 30. Januar 2021: Winterwaldbad – Entspannen und stärken
    • Samstag, 27. Februar 2021: Kraftvolles Waldbaden
    • Samstag, 20. März und Sonntag, 20. März 2021: Gesundheitsmesse Wermelskirchen
    • Samstag, 27. März 2021: Powerfrauen treffen sich im Wald – Kraftvoll in den Frühling
    • Samstag, 24. April 2021: Waldbaden für Paare – gemeinsam die Natur erleben
    • Samstag, 29. Mai 2021: Waldbaden zur Stressreduktion
    • Samstag, 26. Juni 2021: Waldbaden – Schenke Dir Ruhe und Entschleunigung
    • Samstag, 26. September 2021: Sommerfrische – Waldbaden
    • Samstag, 23. Oktober 2021: Waldbaden – Ruhe hören
    • Samstag, 20. November 2021: Loslassen – Gesund durch den Herbst

    Die Orte der jeweiligen Termine werden noch bekannt gegeben. Bitte beachten Sie die Homepage und Facebookseite von Karin Wiessmann oder buchen Sie direkt: Telefon 0 21 03 4 92 53 52, Mobil 0163 197 0619, E-Mail: mail@karinwiessmann.de

    Zusätzlich werden Termine für Tagesworkshops für Unternehmen und Privatpersonen angeboten.

    Wichtig: Waldbaden ersetzt keinen Arztbesuch. Wenn Sie sich krank fühlen, suchen Sie bitte Ihren Arzt auf.

     

    Hier finden Sie den vollständigen Artikel aus dem Magazin BERGISCH GENIEßEN zum Download:

    Presse Bergisch Genießen Ausgabe 06.20_Seite 38

    Presse Bergisch Genießen Ausgabe 06.20_Seite 39

    Presse Bergisch Genießen Ausgabe 06.20_Seite 40

    https://www.agentur-janke.de/bergisch-genie%C3%9Fen/